Direkt zum Inhalt

Fundraiserin und Fundraiser gesucht

Manche sprechen von Dialoger*innen oder Promoter*innen, wir von Fundraiser*innen: Mache einen Nebenjob mit Sinn und gewinne Spenden für uns.

Du suchst einen Nebenjob, der sinnvoll ist? Du findest die medizinische Nothilfe von Ärzte ohne Grenzen wichtig und möchtest gerne für uns arbeiten? Dann unterstütze uns als Face-to-Face-Fundraiser*in in Fußgängerzonen, in Einkaufszentren und an der Haustür! Wir suchen engagierte Mitarbeitende, die Menschen für unsere Arbeit begeistern und so Dauerspender*innen gewinnen. Dank privater Spenden können wir als unabhängige Organisation selbst entscheiden, wie und wo wir arbeiten.

Beweg was. Bewirb dich.

Zur Bewerbung

Um für uns als Face-to-Face-Fundraiser*in zu arbeiten, brauchst du keine spezifische Berufserfahrung. Ob Freiberufler*in, Student*in oder Rentner*in: Uns sind vor allem dein Engagement und deine Überzeugungskraft wichtig. Auf den Job bereiten wir dich in einem Workshop optimal vor.

In diesem Video, das vor der Covid-19-Pandemie aufgenommen wurde, kannst Du mehr über die Arbeit erfahren. Seit vergangenem Jahr arbeiten wir mit einem strengen Hygienekonzept, um die Passant*innen und uns zu schützen.

 

Wir bieten dir 

  • eine direkte und langfristige Anstellung bei Ärzte ohne Grenzen.
  • eine faire und transparente Vergütung von 11-16 Euro pro Stunde – abhängig beispielsweise von der Anzahl der gewonnenen Spender*innen und anderen Kriterien rund um deinen Erfolg für Ärzte ohne Grenzen. 
  • Gehaltserhöhung bei längerfristiger Zusammenarbeit. 
  • Urlaubsanspruch, bezahlten Urlaub, Sonderzahlungen sowie Lohnfortzahlung bei Krankheit. 
  • Aufstiegschancen zur Teamleitung und zum Coach mit zusätzlicher Vergütung. 
  • umfangreiche Schulungen und Weiterbildungen. 
  • direkter Austausch mit Mitarbeiter*innen aus den Projekten.
  • ein hochwertiges Fundraising, ein professionelles Team und modernes Equipment.
  • ein sicheres Arbeitsumfeld mit hohen Hygienestandards.
  • freundschaftliche Arbeitsatmosphäre und viel Spaß in vielfältigen Teams. 
  • eine sinnstiftende Arbeit, indem du die Nothilfe von Ärzte ohne Grenzen wirkungsvoll unterstützt.

 

Wir suchen dich 

  • Du identifizierst dich mit der Arbeit von Ärzte ohne Grenzen. 
  • Du bist kommunikativ, offen und sprichst sehr gut Deutsch, mindestens auf Niveau B2. 
  • Du packst gerne mit an und kannst dich schnell auf unterschiedliche Menschen einstellen. 
  • Du bist zuverlässig, wertschätzend und arbeitest gerne im Team. 
  • Du bist belastbar und es macht dir nichts aus, bei Wind und Wetter viele Stunden im Freien zu stehen. 
  • Du hast idealerweise seit mindestens einem Jahr einen Führerschein. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du für uns arbeiten kannst:

Die Städtekampagne

  • Du wohnst in Hamburg, Berlin oder im Großraum Köln. 
  • Du bist mindestens mehrere Tage pro Woche ganztägig für uns im Einsatz (Montag bis Samstag). Bei der Einsatzplanung berücksichtigen wir deine Wünsche und zeitliche Verfügbarkeit. 
  • Dein typischer Einsatzablauf: Start am Morgen Mehr erfahren

Die Städtekampagne

  • Du wohnst in Hamburg, Berlin oder im Großraum Köln. 
  • Du bist mindestens mehrere Tage pro Woche ganztägig für uns im Einsatz (Montag bis Samstag). Bei der Einsatzplanung berücksichtigen wir deine Wünsche und zeitliche Verfügbarkeit. 
  • Dein typischer Einsatzablauf: Start am Morgen mit deinem Team im Regionalbüro, gemeinsame Fahrt zum Einsatzort, Auf- und Abbau am Anfang und Ende der Schicht, am Abend Rückfahrt zum Regionalbüro.
  • Ein Lohnbeispiel: Bei neun Tagen Mitarbeit im Monat plus vergütetem Teamabend erhältst du erfolgsabhängig zwischen 916 und 1.276 Euro brutto.
  • Eine Gehaltserhöhung ab dem 10. Monat sowie ab dem 15. Monat der Mitarbeit - deine Treue und Erfahrung werden belohnt.
  • Bei der Städtekampagne kannst du jederzeit starten.
Weniger anzeigen

Die Reisekampagne 

  • Du bist gerne viel unterwegs und hast Lust, verschiedene deutsche Regionen kennenzulernen. 
  • Du bist mindestens 2 Wochen am Stück für uns im Einsatz. 
  • Du bist von Montag bis Samstag ganztägig am Stand im Einsatz (Sonntag ist der Reisetag). 
  • Dein typischer Tagesablauf: Frühstück mit dem Team in Mehr erfahren

Die Reisekampagne 

  • Du bist gerne viel unterwegs und hast Lust, verschiedene deutsche Regionen kennenzulernen. 
  • Du bist mindestens 2 Wochen am Stück für uns im Einsatz. 
  • Du bist von Montag bis Samstag ganztägig am Stand im Einsatz (Sonntag ist der Reisetag). 
  • Dein typischer Tagesablauf: Frühstück mit dem Team in der gemeinsamen Ferienwohnung, Fahrt zum Einsatzort und Auf- und Abbau am Anfang und Ende der Schicht, Rückfahrt zur Ferienwohnung und gemeinsames Abendessen.  
  • Eine tägliche Verpflegungspauschale von 26,40 Euro und die Übernahme aller Reise- und Übernachtungskosten.
  • Ein Lohnbeispiel: Für drei Wochen Mitarbeit erhältst du erfolgsabhängig zwischen 1.590 und 2.460 Euro brutto sowie eine steuerfreie Verpflegungspauschale in Höhe von 554,40 Euro. 
  • Eine Gehaltserhöhung, wenn du insgesamt mehr als acht oder sogar mehr als zwölf Wochen mit uns arbeitest - deine Treue und Erfahrung werden belohnt.
  • Die nächste Reisekampagne beginnt am 15. August und geht bis zum 10. Oktober.
Weniger anzeigen

Du hast Rückfragen? Wir beantworten sie gerne!

Image
Eva Koddenbrock
Eva Koddenbrock
- Rekrutierung Face-to-Face-Fundraiser*innen
Image
Uta Wanninger
- Rekrutierung Face-to-Face-Fundraiser*innen
Image
Nils Herzberger
- Rekrutierung Face-to-Face-Fundraiser*innen
Image

"Ich hatte anfangs meine Zweifel, ob der Job das Richtige ist, doch dann war ich total positiv überrascht. Am besten ist mein Team: Es gibt Rentner und Jüngere, bei allen sitzt das Herz am rechten Fleck und wir kämpfen für dasselbe. Außerdem lerne ich viel dazu: Spontanität, mich selbst zu reflektieren und den Umgang mit anderen. Am Ende der Tage denke ich oft, dass die meisten Menschen doch cool sind." 

Christina Heim, Teamleiterin Städtekampagne
Image

"Ich bin seit 2015 im Ruhestand und wollte noch etwas Sinnvolles tun. Ich bin sehr gerne mit Menschen zusammen und liebe diese Arbeit. Es ist spannend, auf der Straße mit ganz unterschiedlichen Leuten zu sprechen. Die Bandbreite ist riesig, die Resonanz toll. Zu 99 Prozent ist das ein beglückender, fruchtbarer und wichtiger Job – und ein großes Geschenk für mich im Ruhestand." 

Felix Thie, Teamleiter Städtekampagne
Image

"Ärzte ohne Grenzen habe ich in meiner Heimat, im Jemen, kennengelernt. Während der Krieg in meiner Stadt tobte, bekam ich medizinische Hilfe von ihnen, und auch meine Mutter hatte als Ärztin mit ihnen zu tun. Daher weiß ich, wie wichtig ihre Arbeit ist und bin froh, sie jetzt als Fundraiserin zu unterstützen. Mein Traum ist es, bald auch Medizin zu studieren und danach mit Ärzte ohne Grenzen in einen Einsatz zu gehen." 

Nada Abdullah, Reisekampagne
Image

"Persönlich habe ich wahnsinnig viel gelernt, weil man in viele Situationen hineingeschmissen wird. Der Job ist sehr intensiv, und am Anfang ist es ungewohnt, auch mal auf Ablehnung zu stoßen. Aber wenn man sich daran gewöhnt, damit umzugehen, dann gibt es einem auch abseits der Arbeit sehr viel mehr Selbstbewusstsein. So habe ich viel über Kommunikation gelernt und ein Gespür für Menschen entwickelt."  

Alan Schwitalla, Teamleiter Reisekampagne
Image
Peter Arko arbeitet für unsere Städtekampagne als Face-to-Face-Fundraiser.

"Als Gesundheitsaufklärer war ich in den letzten Jahren siebenmal im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen. Zwischen den Einsätzen wollte ich auch zuhause etwas Sinnvolles für die Organisation tun und da bot sich die Arbeit als Face-to-Face-Fundraiser an. Nun informiere ich die Menschen an unseren Ständen über unsere Arbeit – und wie wir diese finanzieren - und versuche sie als neue Unterstützer*innen zu begeistern. Dabei ist mir selber auch eines viel bewusster geworden: Ohne die Spender*innen könnte kein Projekt durchgeführt werden, könnten unsere Teams weltweit niemandem helfen."  

Peter Arko, Städtekampagne
Image

"Manchmal fühlt man sich bei der Arbeit wie ein umgekehrter Magnet. Die Passant*innen sehen einen und machen einen großen Bogen. Das kann sehr lustig sein – aber man braucht natürlich Kommunikationsbegeisterung, eine gewisse Entspanntheit und ein dickes Fell. Mir macht die Arbeit jedenfalls großen Spaß, ich komme mit vielen Menschen zusammen und die guten Gespräche muntern mich immer auf."

Susanne El Malki, Städtekampagne